Kleintiere: Farbratten

Farbratten

  • Aufgrund ihres ausgeprägten Sozialverhaltens sollten Ratten immer nur mit Artgenossen gehalten werden. Achten Sie allerdings darauf, gleichgeschlechtliche Gruppen zu wählen, da Ratten sich extrem schnell vermehren. Falls sie sich dazu entscheiden sollten, ein Pärchen zu halten, kann man bei einem fachkundigen Tierarzt das Rattenmännchen kastrieren lassen.
  • Ratten sind sehr intelligente und neugierige Tiere, die viel Beschäftigung und Platz zum Spielen brauchen, deshalb können sie mit Leitern, Höhlen, Röhren, Seilen, Ästen und Wurzeln beschäftigt werden. In ihrem Gehege sollten mehrere Ebenen vorhanden sein genauso wie mehrere Versteck- und Fluchtmöglichkeiten.
  • Zahmen Ratten kann man auch einen Spielplatz außerhalb des Käfigs bauen, sie sollten nur sicherstellen, dass Sie Gefahrenquellen beseitigen (z. B. offen liegende Kabel, giftige Zimmerpflanzen sowie spitze oder scharfe Gegenstände).
  • Eine Ratte wird 2 – 3 Jahre alt.
  • Ratten werden erst gegen Abend aktiv und verbringen die meiste Zeit des Tages mit Schlafen.
  • Grundfutter für Ratten stellt eine Mischung aus Flocken, Nüssen, Samen und Körnern da. Außerdem kann frisches Futter gefüttert werden, sowie Insekten etc. Das Futter sollte immer in Ton- oder Keramiknäpfen gereicht werden.
  • Beachten sie bitte im Umgang mit Ratten, dass Sie sich mit ruhigen Bewegungen nähern und die Tiere nicht am Schwanz anheben (evtl. nur kurzfristig am Schwanzansatz).