Kleintiere: Chinchillas

Chinchillas

  • Chinchillas sind sehr sozial und sollten niemals einzeln gehalten werden. Je größer das Gehege ist, desto einfacher ist auch die Vergesellschaftung der Tiere.
  • Sie brauchen ein großes Gehege, in dem ausreichend Möglichkeiten zum klettern geboten werden. Die Zähne eines Chinchillas wachsen ständig nach, sie benötigen also zwingend die Möglichkeit zu nagen. Stellen Sie bitte nur Holz und kein Plastik zur Verfügung, da dieses sehr schädlich ist. Auch sollten Sie ihren Chinchillas die Möglichkeit bieten, auch mal in der Wohnung toben zu können.
  • Sehr wichtig für Chinchillas ist das Sandband. Sie pflegen damit ihr Fell und beseitigen Schmutzpartikel, außerdem dient es ihnen zum Stressabbau. Stellen Sie Ihren Chinchillas also unbedingt Badesand zur Verfügung. Hierbei ist unbedingt darauf zu achten, dass sie keinen scharfkantigen Sand anbieten, denn dieser kann zu Verletzungen an der Haut führen.
  • Chinchillas sind dämmerungs- bzw. nachtaktive Tiere und somit keinesfalls für Kinder geeignet. Im Umgang mit Chinchillas sollte man sehr behutsam sein und sie nie von oben anfassen, da sie sehr schreckhaft sind. Am besten greift man mit einer Hand unter den Bauch, mit der anderen Hand den Schwanz an der Basis.
  • In Gefangenschaft werden Chinchillas 15-22 Jahre alt.
  • Das Grundnahrungsmittel ist Heu und sollte immer zur Verfügung stehen. Vorsicht bei Frischfutter und insbesondere bei Obst, da die Tiere sehr anfällig für Diabetes sind und somit kein Obst bekommen sollten.
  • Wer betreut die Tiere während Ihres Urlaubs und ist im Krankheitsfall genug Geld für den Tierarzt vorhanden? Denn häufig treten Krankheiten wie Diabetes, Mangelerkrankungen, Hautinfektionen mit Pilzen oder Infektionen der oberen Atemwege auf.