Balou

Balou (013)

Balou (003)

Hallo! Ich heiße Balou

Ich bin ein verschmuster, schwarzer Kater (kastriert) und etwa 12 Jahre alt. Als „Stubentiger“ bin ich gerne in der Nähe von Menschen und lege viel Wert auf eine entspannte Wohnatmosphäre.

Stress und Lärm, etwa durch andere Tiere oder lebhafte Kinder, mag ich nicht so. Wenn mir das zu viel wird und ich keine ausreichende Rückzugsmöglichkeit habe, dann mache ich auch schnell mal auf mich aufmerksam. Da wird das Katzenklo dann geschont, verstehst Du…?

Ich bin ein ganz Süßer! Meine Menschen nennen das immer „Diabetiker“ und wollen mich mit Pieksereien ärgern. Das mache ich aber ganz gelassen mit.

Nun suche ich ein neues Zuhause. Schön wäre eine Einzelperson oder ein Paar ohne Kinder und ohne weitere Tiere. Dann hätte ich die volle Aufmerksamkeit. Erfahrung mit Katzen, die besondere Fürsorge und Medikamente benötigen, sollte natürlich da sein. Und – ja – ich glaube ziemlich tolerant muss man mit mir und meinen Angewohnheiten auch sein. Vielleicht kann ich mich aber noch ändern, wenn ich erst einmal wieder Raum und Ruhe bekomme…

Wenn Du glaubst, dass Du so ein Plätzchen für mich hast, oder wenn Du einen solchen Menschen kennst, dann sprich doch einfach mal die netten Leute vom Tierschutz an. Hab´ ganz lieben Dank!

Dein Balou

 

 

Balou  wohnt bisher bei Familie Schubert (Grevenboich-Kapellen, Tel. 0177-4912457)  und ist eine reine Hauskatze.

Er ist dieser Haltung entsprechend geimpft, zuletzt im  Juli 2016.

Balou ist seit einigen Jahren Diabetiker. Das bedeutet in der Regel morgens und abends zu recht regelmäßigen Zeiten…

  • Blutzucker messen (am Ohr)
  • Insulin („Lantus“, jeweils ca. 1 IE) mit Einwegspritzen spritzen

Aufgrund des Diabetes  ist Trockenfutter für Balou weniger geeignet. Beim Nassfutter sollte auf eine krankheitsgerechte Zusammensetzung geachtet werden. Zu vermeiden sind dabei insbesondere Zucker, Karamell und Getreide, die in vielen gängigen Futtersorten vorhanden sind. Wer nicht zu sehr teurem Spezialfutter greifen will, findet günstigere Alternativen z. B, mit den 100g-Aluschälchen der Hausmarken von ALDI, dm, Fressnapf oder real,-. Ab und zu empfiehlt sich ein Wechsel, wenn man merkt, dass Balou seine Portion öfters nicht mehr auffrisst.

Gewohnt ist er eine Fütterung morgens ca. 7:00 Uhr (+Insulin), abends ca. 19:00 Uhr (+Insulin) und noch einmal zur Nacht mit jeweils einer 100g-Portion.

Ein sauberes Katzenklo ist, wie bei jeder Katze, von Vorteil. Leider war das zuletzt aber keine Garantie mehr dafür, dass es auch konsequent genutzt wird. So hat Balou seine kleinen und teils auch großen Geschäfte recht oft auch in der Wohnung erledigt. Dazu hat er jedoch immer gleiche Stellen aufgesucht, die man zumindest entsprechend präparieren und überwachen kann.

Balou zum Freigänger zu machen wird aufgrund seiner Erkrankung zumindest schwierig. Nicht nur, dass er zum pünktlichen Messen, Spritzen und Füttern recht zuverlässig vor der Tür stehen müsste – auch (selbst kleinere) Wunden, die er sich beim Freigang zuziehen kann, neigen zu langsamem und erschwertem Abheilen.

Bei aller Herausforderung ist und bleibt Balou aber ein anhänglicher Schmusekater!